DIY Federkette

Zum Jahresanfang mal wieder einer kleiner Ausflug in die DIY-Welt: Bunte Federn aus „Fimo Air“ als Halsschmuck.

DIY-FederkettenFedern haben es mir nach wie vor angetan. In meinem Skizzenbuch finden sich schon einige Seiten zu diesem Thema. Falls Ihr mir auf Instagram folgt, habt Ihr die ja vielleicht schon gesehen.

Feathers-DIY-2Als zwanghafte Horterin aller möglichen und unmöglichen Bastelzutaten, fand ich kurz vor Weihnachten noch einen Rest „Fimo Air“ (luftrocknende Modeliermasse) in einer Schublade. Erstaunlicherweise war es noch nicht vertrocknet, so dass ich den kleinen Restklumpen kurzerhand für dieses kleine Feder-Projekt verwendet habe.

Feathers-DIY-3Da ich keine Zeit für komplizierte Bastelarbeiten hatte, habe ich die Fimoreste einfach ausgerollt und mit einem keinen Küchenmesser ein paar Federn „rausgeschnitzt“. Wer es ein bisschen kontrollierter mag, macht sich einfach eine Schablone: Federn auf ein Blatt Papier zeichnen, ausschneiden und die Schablone auf das ausgerollte Fimo legen und mit dem Messer drum herum schneiden. Damit das ganze noch etwas fedriger ausieht helfen ein paar kleine Einkerbungen mit Messer oder Zahnstocher. Nicht vergessen ein kleines Loch zum Aufhängen in die Masse bohren, bevor es trocknet!

painted feathersNach dem Trocknen können die Federn dann nach herzenslust verziert werde. Ich habe meine über Nacht trocknen lassen und später mit Acrylfarbe bemalt und ein wenigt „beglimmert“. Eigentlich sollten aus den Federn Anhänger für die Weihnachtsdeko werden, aber da ich erst nach Weihnachten zum Anmalen gekommen bin und Weihnachtsanhänger so kurz nach Weihnachten nicht soooo viel Sinn machen, habe ich dann einfach ein paar Kettenanhänger draus gemacht.

DIY FederanhängerMan kann die Federn natürlich ganz pur eine Kette oder ein Lederband hängen, oder wie hier zusätzlich noch mit ein paar Perlen oder sonstigem Schnickschnack verzieren.

DIY Federn als KettenanhängerWer das Ganze auch mal ausprobieren möchte braucht dazu Folgendes:

• Lufttrocknende Modeliermasse (z. B. Fimo Air)
• Küchenmesser und Zahnstocher
• Acrylfarbe zum bemalen.
• Kette oder Lederband, evtl. Biegeringe und Perlen zum Verzieren.

Viel Spass beim Ausprobieren!

Merken

Merken

,

Adventskalender

Eigentlich finde ich die Vorweihnachtszeit fast schöner als Weihnachten selbst. Und zur Vorweihnachtszeit gehört natürlich auch ein Adventskalender!

Adventskalender-Sticker

Dieses Jahr habe ich endlich geschafft, was ich eigentlich schon letztes Jahr machen wollte:  Eigene Adventskalender-Sticker entwerfen und drucken lassen!

Adventskalender-Sticker

Von Anfang an war klar, dass es ein bisschen mehr sein sollte als 24 bunte Zahlen. Jede Zahl sollte ganz individuell illustriert sein, damit nicht alle gleich aussehen und es ein bisschen was zu kucken gibt. (Schließlich will die Illustratorin ja auch ein bisschen Spass haben und sich austoben). Also habe ich zuerst eine Menge Skizzen in schwarzweiß gemacht aus denen ich dann 24 ausgewählt habe. Das war gar nicht so einfach und ich hätte durchaus noch genug Ideen für ein oder zwei weitere Stickerbogen. Aber man muss es ja am Anfang nicht gleich übertreiben. ;-)

Adventskalender-Sticker

Und so sehen die fertigen Aufkleber aus. Zum Glück hat alles super geklappt – der Druck ist wirklich schön geworden und auch die Farben stimmen. Und wenn die fertig gedruckten Aufkleber dann endlich vor einem liegen, juckt es einen natürlich in den Fingern sie endlich zu verarbeiten.

Adventskalender-DIY

Dafür habe ich mir noch zusätzlich Mini-Wäscheklammern und kleine flache Tütchen besorgt. (Ich bin nicht so ein Fan von diesen Riesentüten, weil man immer das Gefühl hat wahnsinnig viel reintun zu müssen, damit sie nicht so leer aussehen.)

Adventskalender-DIY

Einige Tütchen habe ich noch mit weißem Paintmarker bemalt und mit Bändern, Borten und Tape verziert. Die kleinen Klammern mussten natürlich auch noch ein bisschen gepimpt werden und wurden einfach mit allem, was mir so in die Hände fiel beklebt: kleine Knöpfchen, Glöckchen, Pompoms, Dekosternchen und Blümchen aus Holz.
Die „gepimpten“ Klammern habe ich dann zusammen mit kleinen Schleifchen und Bänderresten an die Tütchen geklemmt. Ein ideales Projekt um endlich mal all die Bänderreste zu verarbeiten, die bei mir schon aus der Schublade quellen, weil ich natürlich nie etwas wegschmeißen kann – man weiß ja nie…

Adventskalender-DIY

Die fertig geschmückten Tütchen kann man dann z. B. wie hier mit einer Lichterkette in einem Körbchen arrangieren…

Adventskalender-Sticker-4

… oder mit den verzierten Wäscheklammern und ein paar Weihnachtskugeln an eine Schnur hängen. Bestimmt gibt es noch unzählige andere Möglichkeiten, die ich noch nicht ausprobiert habe. Aber bis zum 1. Dezember ist ja noch ein bisschen Zeit…. ;.)

Übrigens, wer sich auch so einen Adventskalender basteln möchte – Stickerbogen und Tütchen bekommt Ihr hier.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

,

Mini-Osterkörbchen aus Draht – {DIY Tutorial}

Als ich vor ein paar Tagen im zufällig im Bastelmarkt war, wollte ich eigentlich nur schnell eine Kleinigkeit besorgen. Wer mir auf Instagram und Facebook folgt hat vielleicht schon gesehen, dass ich natürlich – wie immer – viel mehr gekauft habe als eigentlich geplant. Besonders hatte es mir der bunte Draht angetan. Aber was macht man mit meterweise buntem Draht?

Osterkörbchen DIYIn der Osterdeko Abteilung hatte ich dann eine Eingebung: Ein winziges knallgrünes Körbchen, wie das von Herrn Hase.

Mini-Osterkorb-2Und weil, die Farben so schön waren und das Grün zusammen mit dem Hellblau und Türkis so hübsch aussah, habe ich die auch noch mitgenommen und noch eine Rolle Gold – die brauchte ich sowieso. (Beinahe hätte ich auch noch rosa, pink und rot gekauft, konnte mich aber gerade noch bremsen).

Osterkörbchen DIYGefüllt mit ein bisschen Ostergras und bunten Eiern wird aus den kleinen Körbchen eine farbenfrohe Osterdeko, die sich auch hervorragend kleines Mitbringsel eignet. Die Henkel habe ich zusätzlich noch mit ein paar bunten Bändchen verziert.

Mini-Osterkorb-DIYBesonders hübsch sehen die Osterkörbchen auch im Osterstrauch aus. Leider sind die Kirschzweige noch nicht richtig aufgeblüht, aber so langsam kommen sie in Schwung.

Wenn Ihr auch Lust habt, das mal auszuprobieren  – für einen kleinen Korb aus Draht braucht man Folgendes:
• ein paar Meter Draht 0,5 mm Durchmesser, möglichst biegsam
• Eine Kneifzange zum Schneiden und evtl. eine Flach- oder Kettzange zum Biegen
So ein Körbchen aus Draht zu flechten ist nicht sehr schwierig nur der Anfang ist etwas fummelig.
Hier habe ich die einzelnen Schritte erklärt:

Osterkörbchen DIY Tutorial 11. Acht ca. 15 cm lange Drahtstücke zuschneiden plus ein zusätzliches halb so langes Stück. Je vier Drahtstücke zusammenfassen, über Kreuz legen und das kurze Drahtstück mit zu einem der Bündel legen.
2. Jetzt braucht man ein gaaaanz langes Drahtstück (am besten die ganze Rolle) als „Flechtfaden“. Den Flechtfaden abwechselnd über und unter die Drahtbündel führen. Zwei Runden in eine Richtung…
3.  …und dann noch einmal zwei Runden in die andere Richtung, so dass alle Drahtstücke auf Vorder- und Rückseite durch den Flechtfaden gesichert sind. (Das war der fummelige Teil)
4. Die vier Drahtbündel werden nun paarweise aufgeteilt, so dass 9 Strahlen entstehen. (4 Zweierbündel + der einzelne Draht = 9 Strahlen). Den Flechtfaden nun abwechselnd über und unter die Strahlen führen.

Mini-Osterkorb-Turorial-25. Ein paar Runden so weiter flechten
6. Dann die Strahlen noch mal teilen, so dass insgesamt 17 Strahlen entstehen.
7. Weiter flechten und je nach gewünschter Rundung, die Strahlen hochbiegen.
8. Hat das Körbchen die richtige Höhe erreicht, den Flechtfaden abschneiden und in der Korbwand verstecken. Die anderen Dränt auf die gleiche Länge kürzen und jeweils neben dem Nachbardraht in die Korbwand stecken.

Mini-Osterkorb-Turorial-39. Für die Henkel ein paar Drahtstücke zu einem „Zopf“ flechten.
10. Ein neues Drahtstück zwei oder dreimal durch die Korbwand stecken und damit den Henkel befestigen. Fertig!
Und wenn man den Henkel weglässt wird ein Eierbecher für’s Osterfrühstück draus.

Osterkörbchen DIYViel Spass beim Ausprobieren und Bunte Ostern! :-)

Merken

Merken

,

Love is in the Air

Nach ewig langer Zeit endlich mal wieder ein DIY-Projekt: Rechtzeitig zum 14. Februar gibt’s ein paar bunte Pfeile, die sich auch hervorragend als Wanddeko eignen – egal ob nun Valentinstag ist oder nicht.

diy-pfeileAls erstes braucht man für die Pfeile natürlich Federn, in meinem Fall natürlich bunt! ;-)

diy-federnDie Federn sind ganz schnell gemacht, dafür braucht man lediglich Zahnstocher und Washi Tape.

diy-federn-tutorialUnd so funktioniert’s: Einfach den Zahnstocher von beiden Seiten mit Tape bekleben, in Federform schneiden und ein paar Einschnitte rechts und links machen, damit es richtig „fedrig“ aussieht – ferig! Die Federn kann man übrigens auch sehr gut als Tisch- oder Kuchendeko verwenden.

diy-pfeileWer das Projekt noch weitertreiben möchte braucht für die Pfeile noch Folgendes:
• Stäbe oder kleine Äste (ich habe hier einfach ein paar Rankstäbe vom Balkon geklaut)
• für die Ringel: Acrylfarbe + Pinsel, Paintmarker in Gold, Washi Tape und bunte Wollreste
• für die Pfeilspitzen: kleine Filzecken und Doppelseitiges Klebeband
Die Stäbe werden je nach Geschmack mit Tape, Farbe und Stiften „beringelt“ und an einigen Stellen mit den Wollresten umwickelt. Das Bemalen ist eigentlich der zeitraubendste Teil (hinterher ist man ja immer schlauer). Wer nicht so viel Zeit hat, läßt die Farbe einfach weg und macht die Ringel nur aus Washi Tape und Wollresten.

diy-arrowsJetzt werden die Federn oben am Schaft befestigt. Dazu einfach den unteren Teil des Zahnstochers mit Tape am Schaft festkleben oder mit Wolle umwickeln.

diy-arrowsFür die Pfeilspitzen je zwei gleiche Dreiecke aus Filz ausschneiden, eines davon mit doppelseitigem Klebeband (oder anderem Kleber, der nicht durchschlägt) bekleben und zusammen mit dem Gegenstück am untern Teil des Schafts festkleben. Eventuell noch etwas zurecht schneiden –  fertig ist der (Liebes-)Pfeil!

diy-pfeil+bogenUnd wer Lust hat kann auch noch einen passenden Bogen dazu machen. Ich bin noch nicht ganz sicher, was ich nach dem Valentinstag mit den Pfeilen mache, aber ich hab‘ da schon eine nette Dekoidee…

Merken

Bunte Herbstdeko

herbstdeko mit bunten blättern

Der Sommer ist ja nun definitiv vorbei und langsam wird es grau und ungemütlich. Grund genug also für eine stylische, farbenfrohe Herbstdekoration. Obwohl die Natur im Herbst ja nicht gerade mit Farben geizt, habe ich – wie man sieht – ein bisschen nachgeholfen.

Summer is definitively over now and it’s getting cold and uncomfortable outside. All the more reason for a stylish and colorful autumn decoration. Although autumn is the time of rich color I couldn’t resist giving nature an extra color boost.

Leaves-DIY-2

Da ich mich in letzter Zeit mehr aufs Zeichnen und Illustrieren konzentriert habe, bin ich schon ewig nicht mehr dazu gekommen etwas zu basteln. Aber diesmal habe ich gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Bunt bemalte Herbstblätter und „beglitzerte“ Eicheln.
Ich hatte zuerst eigentlich gar nicht vor ein größeres Projekt draus zu machen, aber dann hatte ich so viel Spass daran, dass ein ganzes Arrangement entstanden ist – und gleichzeitig endlich mal wieder ein Beitrag für den Creadienstag!

Since I focused on developing my illustration and drawing skills lately, I haven’t done any craft projects for ages. But now I killed two birds with one stone: brightly painted leafs and „glitter“ acorns. I didn’t plan making this a whole craft project, but I had so much fun, that I ended up creating a centerpiece which at the same time is my entry for Creadienstag!

Herbstdeko

Die Blätter habe ich mit Acrylfarben und Markern in schwarz, weiß und gold bemalt und die Eichelhütchen mit buntem Glimmer und Serviettenkleber verziert. Mit dünnen Kupferdraht lassen sich Blätter und Eicheln übrigens ganz gut an den Zweigen befestigen.
Also, egal wie grau der Herbst nun wird – hier ist er jedenfalls bunt! ;-)

The leaves are painted with acrylics and marker pens in black, white and gold and the acorn caps are coated with modge pod and glitter. Both leaves and acorns are fixed with thin copper wire.
No matter how grey and ugly autumn will be – at least it’s colorful inside!

Merken

,

Last Minute Oster-Leckereien lecker verpackt

Ein paar Oster-Leckereien auf den letzten Drücker:
Some last minute easter treats:

Für die Liebhaber weißer Schokolade gibt’s Champagner-Trüffel-Hasenschwänzchen und für die, die lieber dunkle Schokolade mögen, Schoko-Keks-Hasenohren. Ich mag beides. ;-)
Champagne truffle bunny tails for white chocolate lovers …and for those who prefer dark chocolate: chocolate cookie rabbit ears. I prefer both. ;-)

Und damit es nicht nur lecker schmeckt, sondern auch hübsch aussieht habe ich alles in Zellophan-Beutelchen verpackt und mit zwei schnellen Illustrationen dekoriert. Ostern kann kommen!
And for some eye candy I’ve packed everything in cello bags, decorated with two quick illustrations. I’m ready for Easter!

,

Die Woche fängt gut an…

denn heute lag die Aprilausgabe der Lea Wohnen im Briefkasten. Und darin – ein kleines Stückchen Tabula Rosi. Nämlich die bestempelten Bierdeckel, als Teil eines kleinen DIY Specials zum Thema Stempeln.

What a way to start into this week! Tabula Rosi is featured in the april issue of Lea Wohnen with the DIY stamped Coasters.

SONY DSC

Ein ganz herzliches Dankeschön an die Redaktion der Lea Wohnen! Ich freu’ mich und bin auch ein kleines bisschen stolz. :-)

A big thank you to the Lea Wohnen editorial department! I’m really happy and can’t help feeling a little bit proud. :-)

Adventskalender

Auf den letzten Drücker ist er doch noch fertig geworden: Der Adventskalender! Letztes Jahr gab’s ja keinen, aber dieses Jahr hab ich es endlich geschafft!
At the last minute the advent calendar is finished! There was no advent calendar last year – but this year I finally managed!

DIY AdventskalenderDer Adventskalender besteht aus weißen Papiertüten (von Depot), die mit ein paar selbstgeschnitzten Weihnachtskugel-Stempeln bedruckt sind. Danach habe ich die Kugeln noch ein bisschen mit schwarzen und goldenen Schnörkeln verziert.
I’ve used white kraftpaper bags printed with handcarved christmas ornament stamps and I’ve also added a few details to the stamped ornaments with black and gold pens.

DIY advent calendarVerschlossen sind die Tüten mit kleinen nummerierten Wäscheklammern (ebenfalls von Depot), denen ich noch einen kleinen Anstrich in Weiß und Gold verpasst habe.
The bags are sealed with little numbered cloth pins, which received a quick white and gold makeover.

DIY AdventskalenderUnd da der Adventskalender leider nicht für mich ist, kann ich natürlich auch nicht verraten, was drin ist! :-)
Sadly the advent calendar is not for me – so I obviously can’t tell you what’s in it!

Bevor der Sommer vorbei ist …

Auch wenn es (zum Glück) nicht mehr ganz so heiß ist, haben wir ja offiziell immer noch Sommer. Also noch genug Zeit für ein paar bunte Sommerarmbänder.

bunte diy sommerarmbänder

Weil ich neulich ein eine Freundin zu ihrem Geburtstag mit ein bisschen buntem Klimbim fürs Handgelenkt beglücken wollte, habe ich meine Perlen- und Bändersammlung durchforstet und lauter verschiedene kleine Armbänder in Sommerfarben gebastetelt. Das hat mir so gut gefallen, dass ich jetzt unbedingt auch noch ein paar bunte Armbänder haben musste.

bunte diy sommerarmbänder

Ich habe sogar meinen alten Perlenwebrahmen aus Kindertagen, den ich schon x-mal entsorgen wollte, wieder hervorgekramt. Dieses Set ist dabei herausgekommen. Das rote Armband mit den silbernen Perlen stammt übrigens noch aus meinem Armband-Bastelanfall vom dem letzen Jahr.

bunte diy sommerarmbänder

So, jetzt hoffe ich dass die Sonne noch ein bisschen scheint und ich die bunten kleinen Dinger noch ein bisschen ausführen kann. Und falls nicht mach ich mir schon mal Gedanken über Armbänder in Herbstfarben. ;-)

Was frau sonst noch so Kreatives für sich zaubern kann, seht Ihr übrigens wie jeden Donnerstag hier!

 

Granny Bag

Nach langer Kreativ-Abstinenz, habe ich endlich mal wieder etwas zustande gebracht. Momentan fehlt mir einfach die Zeit für größere Nähaktionen oder sonstige Projekte und deshalb habe ich mir ein Täschen gehäkelt.

granny bag

Das ist viel unkomplizierter, als es vielleicht aussieht, denn die Tasche besteht im wesentlichen aus einem riesigen Granny Square. Und das kann man hervorragend abends auf dem Sofa beim Fernsehen machen, was beim Nähen mit der Maschine ja nicht ganz so gut funktioniert. ;-)

granny bag ausschnitt

Die Raffungen und die rundliche Form entstehen quasi von selbst, wenn man die Einfassung häkelt. Die Anleitung (englisch) gibt es übrigens hier.

granny bag von innen

Innen ist die Tasche (eigentlich ist es ja eher ein Beutel mit Henkeln) mit einem einfachen Baumwollstoff gefüttert. Ich habe das Futter übrigens (von Hand) festgenäht, bevor ich die Umrandung gehäkelt habe. Das erschien mir irgendwie einfacher. Außerdem gibts noch ein eingenähtes Schlüsselband und ein gehäkeltes Innenfach fürs Handy (was man auf diesem Bild allerdings nicht ganz so gut erkennen kann).

granny bag mosaik

Von außen ist das Ganze natürlich reichlich mit allerleih buntem Krimskrams verziert. Minimalismus liegt mir ja eher nicht so. ;)

granny bag ausschnitt

Ich hab das Täschen auch schon ein paar mal ausgeführt. Für jemanden wie mich, der es praktisch mag und überdies gerne noch die Hände frei hat, ist so etwas natürlich nicht besonders alltagstauglich – aber ein sehr hübsches, sommerliches Accessoire für besondere Gelegenheiten.
So, und jetzt geh ich mal kucken, wo es heute noch so RUMSt.