Beiträge

Granny Bag

Nach langer Kreativ-Abstinenz, habe ich endlich mal wieder etwas zustande gebracht. Momentan fehlt mir einfach die Zeit für größere Nähaktionen oder sonstige Projekte und deshalb habe ich mir ein Täschen gehäkelt.

granny bag

Das ist viel unkomplizierter, als es vielleicht aussieht, denn die Tasche besteht im wesentlichen aus einem riesigen Granny Square. Und das kann man hervorragend abends auf dem Sofa beim Fernsehen machen, was beim Nähen mit der Maschine ja nicht ganz so gut funktioniert. ;-)

granny bag ausschnitt

Die Raffungen und die rundliche Form entstehen quasi von selbst, wenn man die Einfassung häkelt. Die Anleitung (englisch) gibt es übrigens hier.

granny bag von innen

Innen ist die Tasche (eigentlich ist es ja eher ein Beutel mit Henkeln) mit einem einfachen Baumwollstoff gefüttert. Ich habe das Futter übrigens (von Hand) festgenäht, bevor ich die Umrandung gehäkelt habe. Das erschien mir irgendwie einfacher. Außerdem gibts noch ein eingenähtes Schlüsselband und ein gehäkeltes Innenfach fürs Handy (was man auf diesem Bild allerdings nicht ganz so gut erkennen kann).

granny bag mosaik

Von außen ist das Ganze natürlich reichlich mit allerleih buntem Krimskrams verziert. Minimalismus liegt mir ja eher nicht so. ;)

granny bag ausschnitt

Ich hab das Täschen auch schon ein paar mal ausgeführt. Für jemanden wie mich, der es praktisch mag und überdies gerne noch die Hände frei hat, ist so etwas natürlich nicht besonders alltagstauglich – aber ein sehr hübsches, sommerliches Accessoire für besondere Gelegenheiten.
So, und jetzt geh ich mal kucken, wo es heute noch so RUMSt.

Kosmetiktäschchen

Kosmetiktäschen

Am 24. Dezember ist ja bekanntlich Weihnachten. Aber tückischerweise schleicht sich der Heilige Abend immer irgendwie unbemerkt heran und auf einmal ist Weihnachten – und man hat immer noch nicht alle Geschenke beisammen. Um nervenaufreibende Last-Minute-Aktionen in diesem Jahr zu vermeiden, habe ich deshalb mit der Home-made-Geschenke-Produktion schon mal angefangen.

beauty-bag-collage

Und weil Freundinnen sich ja immer über schnuckligen Mädchenkram freuen, habe ich eine kleine Beauty-Bag nach eigenem Schnitt genäht. Davon werde ich noch ein paar mehr machen, mit ein bisschen Beauty-Krams füllen – dann sind die weiblichen Wesen schon mal versorgt. ;-)

beauty-bag

Für die Herren der Schöpfung muss allerdings noch eine andere Idee her. Vielleicht finde ich beim Creadienstag ja eine Anregung?

Eine neue Tasche …

…braucht frau ja eigentlich immer.

Also, ich brauchte ganz dringend eine und zwar passend zu meinem Lieblingsschal. Normalerweise brauche ich ewig, bis ich mich für eine Farbkombi entschieden habe, aber in diesem Fall waren die Stoffe in Rekordzeit ausgesucht, weil die Farben ja durch meinen Schal schon vorgegeben waren. (Sehr praktisch – muss ich mir unbedingt merken, da spare ich in Zukunft enorm viel Zeit;-)).

Am Schnitt habe ich eigentlich nichts verändert, bis auf ein Kleinigkeit: Für die Träger habe ich statt einem normalen, ein doppelt so breites Schrägband genommen und den unschönen Übergang zwischen Einfassung und durch einen raffinierten Knoten kaschiert.

Mit dem Ergebniss bin ich ganz zufrieden  – ich hab‘ ne neue bunte Tasche und vor allem passt endlich mal alles zusammen. An dieser Stelle noch mal ein dickes Dankeschön an meinen Schal. ;-)

Schnitt: Maribella von Jolijou über Farbenmix

Sommertasche

buntbestickte Sommertasche

Bevor der Herbst sich langsam aber sicher breit macht, noch mal etwas Sommerliches -natürlich in bunt. ;-) Diese Tasche habe ich vor einiger Zeit für eine Freundin genäht und leider vergessen, den „versenkten Reißverschluss“ (heißt das so?) und die Rückseite zu fotografieren. Aber immerhin habe ich ein paar Details festgehalten.

Die bestickte Klappe…

….mit Schleifchen…

… und den Herzanhänger.

Und hier sieht man das gute Stück noch mal am lebenden Objekt.
Mehr Dienstags-Kreationen gibt’s wie immer hier.

Stickdatei von Jolijou über Huups

Die Federtasche – ein Albtraum in grau und orange

Also, ich brauchte dringend eine neue Tasche (ja, ja, ich weiß, das sagen alle), Ich brauchte aber wirklich eine und zwar irgendwie neutral, aber trotzdem nicht ganz unbunt. Außerdem sollte sie auch quer zu tragen sein und ich wollte gerne mal einen versenkten Reißverschluß ausprobieren.

Sie ist auch ganz schön geworden, ABER: Der graue Stoff, obwohl vorgewaschen färbt ab wie blöde. Das ist mir schon beim Nähen aufgefallen, weil ich auf einmal so schmuddelige Hände hatte und der orangefarbene Cord auch nicht mehr ganz so orange war. Aber da war der „Point of no return“ schon überschritten.
Beim Nähen der Träger bin ich fast wahnsinnig geworden, weil die Nähmaschine nicht wollte und dauernd misteriöse Fehlermeldungen produziert hat. Promt ist der Träger dann auch gerissen. Jetzt habe ich ihn notdürftig und von Hand wieder befestigt – mal sehen wie lange es hält.
Der Reißverschluß auf der Rückseite ist oben ebenfalls ausgerissen, so dass ich den Reißverschluss jetzt nicht mehr öffnen muss, wenn ich hinten was reinstecken möchte. Ein neues Feature, dass sicherlich für Taschendiebe von Interesse ist. Hab ich schon erwähnt, dass das Schlüsselband innen ebenfalls abgerissen ist? Diese Tasche macht mich echt wahnsinnig.

Immerhin hab ich es jetzt wenigstens noch geschaft sie zu fotografieren, bevor sie endgültig auseinander fällt. Bis dahin werde ich sie noch ein bisschen tragen. Und dann? Dann brauch ich eine neue Tasche…

 Stickdatei: „Feathers“ von Jolijou über Huups